top of page

In den Medien

Screenshot 2023-01-05 202230.png

«Euphorie pur zum Jubiläum»

Luzerner Zeitung 09.10.2022

Zu danken ist dies der stimmigen Chemie zwischen Dirigent und Protagonisten. Bürgin verständigt sich mit den jungen Leuten auf Augenhöhe. Er erklärt mit Stab und Gebärden, was die schwermütige russische Seele Rachmaninows ausmacht: mal temperamentvoll, mal zerbrechlich fein. (...) Das zu einem schönen Teil jugendliche Publikum erhebt sich zu Standing Ovations und flippt grellend aus. 

TPK_ZJSO2019_0147.jpg

«Ein Orchester führen ohne Wenn und Aber»

25. April 2022 - Badisches Tagblatt

«Bürgins Dirigat ist klar und zwingends und er geht vital und kraftvoll zu Werk» 

TPK_ZJSO2022_1677.jpg

«Dirigieren und Saitenzupfen und -streichen aus Leidenschaft»

24.02.2022 Lenzburger Berzirksanzeiger

«Mein Ziel ist es, in den nächsten Jahren meine Leidenschaft für die Musik und meine Überzeugung, dass Musik Grosses bewirken kann, mit immer mehr Publikum, Orchestern und Künstlern teilen zu können»

Unbenannt.JPG

«Ein Konzert zu dirigieren ist wie Spitzensport»

Sonntagsblick Magazin, 15.09.2019

«Er gehört zu den talentiertesten Nachwuchs-Dirigenten der Schweiz: Jonas Bürgin (23). Mit 18 gründete er sein eigenes Orchester: die Jungen Zürcher Harmoniker.» 

d00e9085-6a00-40ef-b2c2-c4f13c64d984_0.j

Grandiose Freude

Neue Fricktalerzeitung, 12.06.2019

Er verstand es, aus dem Orchester ganz differenzierte Klänge herauszuzaubern; mal tönte es kraftvoll freudig, dann wieder ganz leise, verhalten. Das kam vor allem in einem der sieben Sätzen der Janacek Suite zum Ausdruck, wo die Streicher filigran zart spielten, so verhalten, dass man das Rutschen der Geigenbogen fast am eigenen Körper fühlte.

bottom of page